Heizung entlüften – einfach & schnell gemacht!

Bleiben die Heizkörper kalt, obwohl die Heizung aufgedreht wurde, ist in in den meisten Fällen Luft in den Heizkörpern. Aber keine Sorge, Sie können die Heizung ganz einfach selbst entlüften. Wie das geht und was Sie benötigen, erklären wir Ihnen Schritt für Schritt.

 

Wenn Ihre Heizkörper kalt bleiben, ein „Gluckern“ im Heizkörper zu vernehmen ist oder der Heizkörper gerade ausgetauscht wurde, sollten Sie diesen in jedem Fall entlüften. Auch eine routinemäßige Heizungsentlüftung vor der großen Heizperiode kann nicht schaden.

Die Entlüftung ist dabei völlig ungefährlich, und auch wenn sich letztlich herausstellt, dass keine Luft im Heizkörper war, hat man durch das Heizung entlüften nichts verloren. Pro Heizkörper fallen beim Entlüften durchschnittlich nur fünf Minuten Arbeitsaufwand an.

Heizungsentlüftungsschlüssel: Ohne den geht gar nichts. Diesen standardisierten Vierkantschlüssel finden Sie in jedem Baumarkt oder Sanitärfachgeschäft und er kostet kaum etwas.

Dünnwandiger Becher: Das kann ein leerer Joghurtbecher sein, mit dem Sie eventuell entweichendes Heizungswasser auffangen können.

Lappen: Der wird notwendig, falls doch einmal austretendes Heizungswasser daneben tropft.

Mit Lappen, Becher und Entlüftungsschlüssel ist es ganz einfach, die Heizung zu entlüften, und zwar in nur sechs Schritten:

  1. Stellen Sie die Umwälzpumpe ab
  2. Drehen Sie die Heizkörper zu
  3. Halten Sie ein Gefäß unter das Entlüftungsventil
  4. Nehmen Sie den Entlüftungsschlüssel und öffnen Sie das Ventil
  5. Lassen Sie die Luft komplett entweichen
  6. Sobald Heizungswasser austritt, sind Sie fertig!

Auf zum nächsten Heizkörper.

Heizkörper entlüften im Detail:

Heizung entlüften: Schritt für Schritt erklärt

Vorbereitung:

Umwälzpumpe abstellen: Bei eingeschalteter Pumpe wird die Luft im System und den Rohren herumgewirbelt, wodurch sich die Chance einer vollständigen Entlüftung verringert. Daher ist es wichtig, dass Sie die Umwälzpumpe vor der Entlüftung abstellen. Sollten Sie als Mieter keinen Zugang zur Umwälzpumpe haben, so schließen Sie einfach den Heizkreislauf Ihrer Wohnung.

Jetzt mindestens eine Stunde warten: So hat die Luft Zeit, sich in den Heizkörpern zu sammeln.

Heizkörper zudrehen.

Schritt 2 Heizung entlüften

Entlüftungsvorgang:

Halten Sie das Gefäß unter das Entlüftungsventil, dass sich auf der gegenüberliegenden Seite des Thermostats befindet.

Entlüftungsschlüssel zur Hand nehmen: Drehen Sie mit dem Heizkörper-Entlüftungsschlüssel das Ventil eine viertel bis halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn. Dabei halten Sie das Gefäß so nahe wie möglich unter das Ventil und haben den Lappen griffbereit.

Tipp: Bei Handtuchheizkörpern fürs Bad liegt das Ventil im hinteren oberen Bereich .

Schritt 3 Heizung entlüften

Luft entweichen lassen: Sobald Sie ein leichtes Zischen vernehmen entweicht, wie gewollt, Luft aus dem Heizkörper. Drehen Sie das Ventil nun nicht mehr auf. Sobald ein konstanter Wasserstrahl aus der Öffnung entweicht war das Heizungsentlüften erfolgreich und Sie können das Ventil vorsichtig wieder schließen.

Fertig und auf zum nächsten Heizkörper: Diesen Vorgang wiederholen Sie nun an allen Heizkörpern in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus.

  • Drehen Sie das Heizungsventil nicht zu weit auf und nicht zu fest zu. Lassen Sie Vorsicht walten, um nicht vom ausströmenden Wasser überrascht zu werden.